Stop Hate Speech – Demokratie to go

Träger

Träger des Projekts ist die Jugendbildung Hessen der IB Südwest gGmbH. Sie wurde 1981 gegründet und ist hessenweit insbesondere in den Bereichen kulturelle und politische Bildung aktiv. Zentrale Ziele der Jugendbildung Hessen sind die Vermittlung sozialer und demokratischer Kompetenzen, sowie die Arbeit gegen Diskriminierung.

Laufzeit

Januar 2017 - Dezember 2019

Ziele
  • Die Förderung einer Auseinandersetzung von Jugendlichen mit Hate Speech zur Stärkung von Handlungsstrategien gegen Hate Speech und antidemokratischen Einstellungen.
  • Die Entwicklung einer Wanderausstellung zum Thema Hate-Speech, die sich an interessierte hessische Einrichtungen richtet.
Projektbeschreibung

Im Rahmen des Projekts wird Kleingruppen und einzelnen Personen angeboten, sich mit dem Thema Hate Speech auseinanderzusetzen. So wird ein niedrigschwelliger Dialograum geschaffen, in denen die Jugendlichen einerseits ihre Erfahrungen, aber auch Fragen und Interessen selbstverantwortlich bearbeiten und andererseits reale und virtuelle Strategien gegen Hate Speech entwickeln und mit diesen experimentieren können. Auf diesem Weg sollen die Teilnehmenden lernen, wie sie sich gegen antidemokratische Einstellungen behaupten können und selbst ihr demokratisches Selbstverständnis weiter entwickeln.

Alles was zur Umsetzung der Ideen benötigt wird, wird zur Verfügung gestellt. Dies können Dolmetscher*innen, Medienpädagog*innen, Räume und Verpflegung sein oder auch „Know-How“. Unterstützt wird die Arbeit der Gruppen durch die Möglichkeit, Inputs aus 3 inhaltlichen Schwerpunktmodulen zu wählen: Hate Speech, Adultismus und Umgang mit Diskriminierung (Religion, Ethnie, Geschlecht, Sexualität). Diese Module können zeitlich und räumlich flexibel vereinbart werden.

Als Ergebnisse der verschiedenen Kleingruppen sollen mediale Beiträge (Fotos, Videos u.ä.) oder Veranstaltungen zu selbstgewählten Themen gestaltet werden, die schließlich im Kontext einer daraus entstehenden Wanderausstellung auch anderen Menschen eine Beschäftigung mit Hate Speech ermöglichen soll. Neben der politischen Bildung können die Jugendlichen durch die aktive Medienproduktion so auch ihre Medienkompetenzen erweitern.

Mehr Infos

 

Zielgruppe

Am Projekt können alle jungen Menschen zwischen 14 und 27 Jahren aus dem Rhein-Main-Gebiet und Umgebung in einer Kleingruppe oder auch als Einzelpersonen teilnehmen.

Weitere Projektbeteiligte // enge Kooperationen // konkrete bzw. institutionelle Zusammenarbeit
  • Kulturverein der DIDF Jugend aus Frankfurt, Marburg, Darmstadt (2017)
  • 2018 weitere Einrichtungen vom IB (IB fema, IB Jugendclub)
Ansprechpartner*in + Website

Dr. Anastasia Paschalidou
Anastasia.paschalidou@internationaler-bund.de
069 380312-26
https://www.internationaler-bund.de/standort/201931/

wissenschaftlich begleitet durch:

 

gefördert durch: