Komma

Name des Projekts

"Komma"

Träger

Die Kopiloten e.V. ist ein überparteilicher, gemeinnütziger Verein, der sich 2011 aus zwei Projektseminaren der Universität Kassel gegründet hat. Schwerpunkte der Vereinsarbeit sind die kritische politische Bildung und die Bildung für nachhaltige Entwicklung. Der Verein will junge Menschen zur politischen Urteilsfähigkeit und zum reflektierten Handeln befähigen.

Laufzeit

Januar 2017 - Dezember 2019

Ziele
  • Durch Medienproduktion politische Bildung anregen
  • Kinder und Jugendliche in Kassel über (kommunale) jugendpolitische Themen informieren und Stadtteil- und Schulformübergreifende Vernetzung fördern
  • Stärkung der Medienkompetenzen der Jugendlichen
Projektbeschreibung

Im Projekt Komma wird eine Website von Jugendlichen aus Kassel gestaltet, in der verschiedene von ihnen erstellte Videobeiträgen zu (nah-)politischen Themen veröffentlicht werden.

Dabei werden im Rahmen der Projektlaufzeit 2 Jugendredaktionen in Kooperation mit Jugendzentren gebildet, in denen diese gemeinsam Themen auswählen und deren mediale Aufbereitung festlegen. Durch die Teilnahme am Projekt und der kreativen Auseinandersetzung lernen die jungen Menschen, ihre Umwelt bewusster wahrzunehmen, Zusammenhänge zu erkennen und zu hinterfragen. Außerdem soll das Interesse der Jugendlichen an (nah-)politischen Themen geweckt und ein Verständnis über diese entwickelt werden.

Insgesamt werden die Jugendlichen so zu Akteur*innen des öffentlichen Lebens und bekommen die Möglichkeit, ihre Meinung und ihre Anliegen öffentlich darzustellen. Dies unterstützt deren politische Meinungs- und Identitätsbildung und will Hürden bei der (späteren) gesellschaftlichen Teilhabe verringern.

Da die Website von Jugendlichen für Jugendliche gestaltet wird, können die Inhalte auch von anderen jungen Menschen leicht verständlich rezipiert werden. So entsteht letztlich eine Plattform, die als Sprachrohr genutzt wird, um Transparenz und Vernetzung zu fördern.

Zielgruppe

Die Website richtet sich an alle Jugendlichen aus Kassel.

Die Filme werden in der ersten Hälfte der Projektlaufzeit hauptsächlich von Jugendlichen aus dem Mädchenzentrum Malala im Stadtteil Mitte und in der zweiten Hälfte von Jugendlichen aus dem Jugendzentrum Salvador-Allende im Stadtteil Oberzwehren erstellt. Im Fokus stehen dabei bildungsbenachteiligte Jugendliche, die zwischen 12 und 19 Jahren alt sind.

Weitere Projektbeteiligte // enge Kooperationen // konkrete bzw. institutionelle Zusammenarbeit
  • Malala Mädchenzentrum
  • Kinder- und Jugendzentrum Salvador-Allende
Ansprechpartner*in + Website

Tina Kruggel

kruggel@diekopiloten.de

015226233953

Website der Träger: http://www.diekopiloten.de/

Website des Projekts: http://punktmagazin.de/

Eindrücke aus dem Projekt

 

Philipps-Universität Marburg
Institut für Erziehungswissenschaft | AG Außerschulische Jugendbildung

Wilhelm-Röpke-Straße 6b
35039 Marburg

Tel: 01234.5678
E-Mail: test@test.de